Mittwoch, 28. April 2010

LINOLSCHNITT!

Mit Lust auf etwas Neues und angeregt von diesem Buch, habe ich heute mein Linolschnitt-Messerset hervorgekramt. Ich hatte es einst zu Schulzeiten bekommen und mir damals mit einer Singer-Kindernähmaschine eine Rolltasche dafür genäht. Sie ist jetzt weit über 20 Jahre alt. Schöne Stoffe gab es damals schon!

Kurz ein Linolstück aus dem Bastelladen besorgt und fix einen Text vorgekritzelt (in Spiegelschrift! Yeah.. ich habe dran gedacht und bin nicht in die Spiegelfalle getappt!)
Und dann vorsichtig mit dem Schnitzen begonnen. Es ist gar nicht so schwer, wie ich es aus dem Kunstunterricht in der 6. Klasse in Erinnerung habe. Man kommt recht zügig voran...
... und schnell liegt das Arbeitsergebnis vor.
Dann mit einem Stempelstift eingefärbt ...
... und auf einen Briefumschlag gedruckt!
FAZIT: Eine tolle Möglichkeit, schnell und unkompliziert, mit wenig Aufwand kleine Drucke zu erstellen.
Zugegeben: die Motivauswahl zeugt nicht gerade von Kreativität. Aber mir alte Hamburgerin fiel halt auf die Schnelle nichts anderes ein ;-))

Kommentare:

K. Johanna Fritz hat gesagt…

Oh Linoooolschnitt!!!

... man, das hab ich auch seit der Schule nicht mehr gemacht. Aber jetzt: ich hab riiiiiichtig Lust darauf. Werd ich mir mal merken, danke :)

Liebe Grüße und schönen Abend.
Johanna

Emma hat gesagt…

oh das erinnert mich an die Schulzeit.. das hat damals mega Spaß gemacht....toll! lg emma

Steffi hat gesagt…

hihi, ich bin auch schon seit einiger Zeit am überlegen, ob ich mir so ein Werkzeug mal zulege.... dein Schriftzug ist ja schon mal ein prima Start! machst du demnächst noch mehr?? viel Spaß und kreative Ideen!
lg Steffanie

Emely N hat gesagt…

Moin Moin,
.....echt total lustig. Gestern bin ich bestimmt 'ne halbe Stunde bei "idee" rumgetigert und habe überlegt, ob ich mir Platte und Messer hole. Allerdings möchte ich eher eine Shirt bedrucken und da ist es wohl nicht so angebracht *meinte jedenfalls die Verkäuferin*. Und ich dachte schon, ich bin derzeit, die Einzige auf dem Planeten, die danach sowas fragt. *Nach dem Gesichtsausdruck der Verkäuferin zu urteilen jedenfalls.*
Werde deine Experimente jedenfalls weiter verfolgen....freu mich schon.
Gruß, Emely N